Seite durchsuchen

CreActing.net bei facebook: http://www.facebook.com/creactig.net

Mit  Unterstützung von

 

Gerd Gruhn

 

Fotografie

 

Hochzeit, Event, Studio und mehr

Unser besonderer Dank gilt unserem kompetenten Reisebüro PlanReisen, der uns als Spezialist für Indienreisen seit über 10 Jahren bestens betreut.

CreActing.net

bietet Theaterprojekte in Deutschland und Indien. Improtheater mit CreActing ist mehr als nur Theater: die Sprache der Gefühle verbindet, kreativer Ausdruck gibt Selbstvertrauen und hilft soziale Fähigkeiten entwickeln.

 

The Dreamcatchers in Deutschland

Mit der Kinderkulturkarawane unterwegs

Große Freude!

Unsere indische Theatergruppe "The Dreamcatchers" kommt wieder nach Deutschland.

Mit der Kinderkulturkarawane zieht die Theater- und Tanzgruppe ab Mitte August bis Ende Oktober durch Deutschland (Tourplan). In Schulen zeigt sie ihre Show The Magic Mirror und arbeitet mit den Schülerinnen und Schüler an eigenen Improvisationen. Schwerpunkt ist das Thema Klimawandel.

 

Schulen oder Organisationen, die die Gruppe zu sich einladen wollen, zum Beispiel im Rahmen von Aktionswochen zur Klimagerechtigkeit, sollten sich mit der Kinderkulturkarawane in Verbindung setzen.

Projektbesuch 2020

Ende Dezember starten wir wieder nach Bodhgaya in Indien

Workshop Winter 2019 in unserem neuen Theater und Kulturzentrum in Bodhgaya
Workshop Winter 2019 in unserem neuen Theater und Kulturzentrum in Bodhgaya

Diesmal feilen wir mit allen an der aktuellen Show The Magic Mirror, die auch in Deutschland gezeigt wird. Und arbeiten an den Kostümen. Zudem planen wir einen Filmdreh "Theater an den Plätzen" zur Show an besonderen Orten und wollen diesen dann in den umliegenden Dörfern und Drehorten auf Großleinwand zeigen. So breiten sich unsere kreativen Ideen aus...

 

Wir sind ein gutes Team vor Ort; dieses Jahr begleiten uns drei Praktikantinnen (bei Interesse findet ihr Infos unter Mitmachen). Außerdem besuchen uns Theaterpädagogen und theaterspielende Freunde. Wir werden bis Ende März vor Ort sein.

Mi

25

Mär

2020

Ein plötzlicher, aber würdiger Abschluss

Ein kleines Update von unserer Situation hier in Indien im Bezug auf die Coronavirus-Krise.

 

Nach drei Tagen in Bhopal bekamen wir die Nachricht, dass Frieders und Christians Flüge gestrichen wurden und sie unverzüglich nach Delhi aufbrechen müssen, um für einen Ersatzflug zurück nach Deutschland bereit zu stehen. Wolfis, Inas, Maditas und mein Flug war zu dem Zeitpunkt noch auf dem Flugplan. Dadurch entschieden wir so lang es für uns möglich wäre in Bhopal zu bleiben, das Projekt so weit es geht zu Ende zu führen und die letzten verbliebenen Tage mit der gesamten Gruppe voll auszukosten. Trotzdem hing nun immer das ungute Gefühl über uns, dass jeden Moment der schwierige Anruf kommen könnte, der sagt, dass wir nun auch sofort nach Delhi aufbrechen müssten, um das Land noch vor einer endgültigen Flugverkehreinstellung verlassen zu können.

 

Es kam dann wieder anders, als erwartet. Einen Tag nach Frieders und Christians Abreise erreichte uns die Nachricht, dass nun auch eine nationale Ausgangssperre auf Indien zukäme und alle Fortbewegungsmittel in ganz Indien eingestellt würden und die Flughäfen in ganz Indien schließen würden, somit waren unsere Flüge am 26. auch gestrichen. Daraufhin entschieden wir so schnell es geht aus Bhopal mit der gesamten Gruppe nach Delhi zu fliegen und die Kinder dann im zweiten Schritt auf den Weg nach Bodhgaya zu senden, damit sie vor der Ausgangssperre wieder zurück bei ihren Familien wären und in Sicherheit die nun auch immer brennslicher werdende Situation hier in Indien auszusitzen.

 

 

Als wir nach nun leider auch nur sechs Tagen in Bhopal unsere Sachen packten, am Abend vorher die letzte gemeinsame Abendrunde mit den Kids hatten, war die Stimmung etwas gedrückt. Uns war in den Tagen zuvor schon bewusst, dass unser Projekt kein normales, friedliches Ende finden würde. Das hat uns schon die plötzliche Abreise von Christian und Frieder gezeigt, jedoch war da stetig die Hoffnung auf noch etwas mehr Zeit mit allen zusammen. Glücklicherweise, hatten wir einen gemeinsamen letzten Tag an dem wir zu dem wunderschönen, größten menschengemachten See in ganz Asien fuhren, kleine Boote mieteten und raus auf eine Insel schipperten. Die meisten der Inder können nicht wirklich schwimmen und hatten daher etwas Bedenken sich in das kleine, wackelige Boot zu setzten. Trotzdem verflogen diese Gedanken ganz schnell, als wir im Sonnenuntergang, mit Gesang der Inder und einer angenehmen, gemeinschaftlichen Stimmung geschmeidig uns übers Wasser rudern ließen. Ein toller gemeinsamer Abend und auch ein würdiger Abschluss von der wunderbaren Zeit mit diesen unglaublichen Menschen.

 

mehr lesen

Neues Theater-Projekt in Bhopal beantragt

Foto: muskaan.org
Foto: muskaan.org

Zusammen mit der NGO Muskaan in Bhopal und der NGO Asha in Frankfurt wollen wir in Bhopal, Madhya Pradesh, Indien junge Erwachsene als Theater-Trainer ausbilden. Diese werden dann mit benachteiligten Kindern aus Slums in den jeweiligen Projekten vor Ort Theater spielen und deren Kreativität fördern. Im März wollen wir zusammen mit unseren indischen Theatertrainern entsprechende Kennenlern-Workshops starten.

CreActing Deutschland

Im Rahmen des Förderprogramms "Kultur macht stark!" konnten wir zahlreiche Projekte mit verschiedenen Kooperationspartnern durchführen (siehe Menüpunkt vergangene Projekte).

Wenn Sie Interesse haben an einer Kooperation zur Durchführung eines neuen Theaterprojektes kontaktieren Sie bitte direkt Theatertrainer Wolfgang Schramm.

CreActing India

Unser Kulturzentrum in Bodhgaya ist seit Frühjahr 2019 offiziell eröffnet. Der erste Jahrgang unserer Theaterspieler bietet dort jetzt selbst Kurse an. Und zwar unter dem Dach der neu gegründeten NGO-Schwester CreActing India.

 

Deren Projekte unterstützen wir weiterhin mit
Ihren Spenden!

  

Gleichzeitig ein Theater ausbauen und das Stück "The Magic Mirror" entwickeln: wie dieser Traum möglich wurde, könnt ihr im Blogbeitrag Magic Mirror lesen.